Zum Inhalt springen

Bewertung von Good Bank 

Good Farm Box logo

Wir machen darauf aufmerksam, dass wir Affiliate-Links auf der Seite verwenden.

Flexibilität
5/5
Qualität der Rohstoffe
5/5
Verbraucherbewertung
4.1/5
Variationen
1/5
Preis
4/5
0
3.8/5
0
3.8/5

Kochbox trifft Gemüsekiste

Das Beste der Saison

Innovative und einfache Rezepte, die begeistern

Ausführlicher Bericht und Bewertung der Kochboxen von
Good Bank

Good Bank Screenshot

Good Bank wurde 2017 von Ema Paulin und Leandro Vergani in Berlin gegründet. Zunächst wurde ein Restaurant eröffnet, in dem die Zutaten vor den Augen der Gäste in einem vertikalen Gewächshaus wachsen. Das “Vertical-Farm-To-Table” Konzept war das Erste seiner Art in Deutschland und auch weltweit eine Innovation. Ema und Ihr Team wurden für ihre Idee mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Als der Coronavirus die Welt zu Beginn 2020 in Beschlag nahm, kam die Idee, eine Kochbox zu entwickeln. Ema sagt dazu: “Wir haben unsere größten Stärken kombiniert und buchstäblich in eine Kiste gepackt: unser Team, unsere Rezepte, unsere eigenen Zutaten und die unserer Partner-Produzenten!” Mittlerweile ist die Kochbox tausendfach bestellt worden und so auch ein wichtiger Teil des Geschäfts geworden. Die Good Bank Kochbox gibt es auch als vegetarische und vegane Variante.

Wer in Berlin wohnt, hat man mehr Lieferoptionen und kann zudem oft besondere Boxen bestellen, die zum Beispiel laktosefrei sind. In Berlin liefert die Firma nämlich selbst aus.

Die Auswahl an Boxen ist sehr übersichtlich; je nach Konzept (vegan, vegetarisch oder omnivore) gibt es nämlich nur eine einzige Box. Diese wird jede Woche neu zusammengestellt, und zwar anhand eines bestimmten Mottos.

Vorteile

Sehr frische, zumeist selbst produzierte Produkte

Auch als vegane und vegetarische Box erhältlich

Die erste Food-Box Europas mit Gemüse aus hydroponischen, vertikalen Farmen

In Berlin größere Auswahl an Liefertagen

Nachteile

Sehr kleine Auswahl

Good Bank Kosten

Good Bank bietet 3 verschiedene Boxen pro Woche an

  1. Vegane Box € 27,90
  2. Vegetarische Box € 29,90
  3. Omnivore Box € 34,90

Jede Box ist für 2 Personen kreiert und beinhaltet die Zutaten für 2 bis 4 Gerichte. Demnach kostet eine Mahlzeit zwischen € 4,65 und € 5,82.

Auswahl

Von allen Kochboxen, die wir getestet haben, hat Good Box die geringste Auswahl. Jede Woche stehen nur 3 verschiedene Kochboxen zur Auswahl: eine vegane, eine vegetarische und eine Box mit Fleischanteil. Dies hat aber den großen Vorteil, dass Good Bank sich wirklich leisten kann, Zeit und Energie in das Kreieren der wöchentlichen Rezepte zu stecken; und danach schmeckt auch die Box.

Die Kochboxen werden jede Woche neu zusammengestellt und beinhalten die Zutaten für jeweils zwei bis vier Gerichte für 2 Personen. Jede Woche hat ein eigenes Thema, aktuell ist es die Indische Woche. In der Indischen Box sind folgende Zutaten enthalten:

Vegane Box

  • GOOD BANK Kokosnuss-Curry Sauce
  • GOOD BANK Curry 2.0 Gewürzmischung
  • GOOD BANK Mix für Kheer
  • Bio-Mangold
  • Bio-Aubergine
  • Paprika Mix
  • Möhren
  • Bund Minze + Koriander
  • Kartoffeln
  • Rote Zwiebeln
  • Knoblauchzehen
  • Bio-Naan Brote
  • Bananenchips
  • Bio-Tomaten in der Dose
  • Rote Linsen
  • Bio-Basmati Reis, vollkorn
  • Bio-Kokosblütenzucker

In der vegetarischen Box ist zusätzlich Indischer Paneer Käse und in der omnivore Box zusätzlich noch Bio-Curry Geflügelsalat und Bio-Curry Creme mit Datteln und Cashews enthalten.

Diese Zutaten sind für die folgenden Rezepte gedacht:

  • Mangold-Linsen-Daal mit Bananenchips zu Reis
  • Gefüllte Naan-Brote mit geröstetem Gemüse in Curry-Gewürzmischung und mit Minz-Koriander Öl
  • Kartoffeln und optional Paneer-Käse in Tomatensauce zu Reis
  • Kheer: Indischer Milchreis

Firmenbox

Auch eine Box für Firmen steht zur Verfügung, die ein ganzes Team versorgen kann. Hier ein Beispiel:

Besonders innovativ ist die Idee, großen Firmen von 200+ Mitarbeitern, die keine eigene Kantine haben, eine Webseite anzubieten, über die sie ihre Foodboxen bestellen können:

Bestellprozess

Dadurch, dass es nur 3 verschiedene Boxen für Privatkunden gibt, ist der Bestellprozess sehr unkompliziert und sehr übersichtlich. Als Neukunde besteht der Bestellvorgang aus diesen 5 Schritten:

Schritt 1: Kochbox auswählen

Wähle zunächst aus, ob Du die vegane, vegetarische oder omnivore Box bestellen möchtest.

Schritt 2: Berlin oder nicht Berlin

Da die Firma ihren Sitz in Berlin hat, werden für die Hauptstadt besondere Optionen in Bezug auf die Liefertage angeboten. Zudem werden die Boxen in Berlin von Good Bank selbst ausgeliefert, während sie im restlichen Deutschland (außer Inseln) mit DPD versendet werden.

Schritt 3: Lieferfrequenz wählen

In diesem Schritt hast Du die Möglichkeit, die Lieferfrequenz festzulegen. Hierbei kannst Du zwischen einer Lieferung im Abstand von einer bis vier Wochen wählen.

Das wirklich tolle an Good Bank ist die hohe Flexibilität der Abo-Lieferung. Es ist gar kein Problem, das Abo zu pausieren oder schon nach der ersten Box wieder zu kündigen.

Schritt 4: Persönliche Daten eingeben

Hier kannst Du Deine persönlichen Daten eingeben und Deine Bestellung noch einmal durchgehen.

Schritt 5: Zahlung und Abschluss

Zum Schluss brauchst Du nur noch Deine Zahlungsdaten eingeben und siehst dann auf der rechten Seite noch einmal eine Zusammenfassung Deiner gesamten Bestellung. 

Lieferung direkt an Deine Haustür

Wie bei allen Kochboxen, bekommst Du auch die Kochbox von Good Bank im gewünschten Lieferrhythmus direkt an Deine Haustür geliefert. Das erspart Dir

  • lästiges Einkaufen,
  • die Fahrt zum Supermarkt,
  • die Kalkulation der benötigten Mengen,
  • die Suche nach Alternativen, wenn ein Produkt ausverkauft ist,
  • die lange Auswahl der Lebensmittel vor Ort,
  • das Anstehen an der Kasse,
  • und das Schleppen der Einkäufe nach Hause bzw. zum Auto.

Setze Dich bequem auf die Couch, hole Dein Handy herraus und wähle alles schnell und einfach über die Webseite aus. Fertig. 

Deutschlandweit

Bis Dienstag 11 Uhr kann man noch für die laufende Woche bestellen, ansonsten erhält man die erste Box erst in der darauffolgenden Woche. Die Lieferung erfolgt über DPD und es kann deshalb (leider) kein spezifischer Liefertag gewählt werden. Da die Boxen jedoch immer mittwochs versendet werden, kommen sie in der Regel Donnerstag oder Freitag an. 

Nur in Berlin

In Berlin kann man sogar bis Mittwoch 11 Uhr noch für die laufende Woche bestellen. Hier kann außerdem zwischen Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag als Liefertage gewählt werden. Nur für Berlin können die Boxen zudem laktosefrei, glutenfrei oder ohne Schweinefleisch bestellt werden. Hier liefert die Firma selbst.

Meinungen und Bewertungen

Bei Trustpilot wird Good Bank insgesamt die Note HERVORRAGEND gegeben, bei einer Benotung von 4,5/5 und 132 abgegebenen Bewertungen. (Stand: Ende März 2022)

92% der Kunden haben 4 oder 5 Sterne vergeben und nur 2% behaupten, Good Bank sei mangelhaft. Niemand hat „ungenügend“ abgestimmt. Das ist ein sensationelles Ergebnis. 

Schauen wir uns die Bewertungen auf Trustpilot etwas genauer an: 

Goodbank Bewertung

Beste Bewertungen

Unter den besten Bewertungen werden vor allem die ausgezeichnete Qualität der Ware bzw. die gute Auswahl interessanter Rezepte genannt. 

Schlechteste Bewertungen

Es gibt keine schlechten Bewertungen und auch die, die Good Bank als mangelhaft abstempeln, halten sich sehr in Grenzen mit 2%. Bei der schlechtesten Bewertung wird immer noch das tolle Konzept gelobt und nur die Rezeptur bemängelt … aber das ist wohl eher eine Geschmacksache.

Welche Bestellmöglichkeiten hat man in Bezug auf die Menge?

Bei Good Bank sind die Wahlmöglichkeiten extrem eingeschränkt. Pro Woche hat man lediglich die Wahl zwischen 3 verschiedenen Boxen (vegan, vegetarisch, mit Fleisch) und je nach Ernährungsweise gibt es dann nur eine Box für 2 Personen mit 2 bis 4 Gerichten.

Für wie viele Tage kann man bestellen?

Die Boxen sind für 2 Personen konzipiert und enthalten 2 bis 4 Rezepte, darunter aber auch Vorspeisen oder Desserts. Daher ist es auch schwierig, hierzu etwas zu sagen. Im Grunde reicht eine Box für 1 oder 2 Tage. 

Unser Fazit

Good Bank brachte mit seinem vertikalen Urban Gardening ein vollkommen innovatives Konzept nach Berlin. Alles begann mit einem Restaurant, in dem man sehen konnte bzw. kann, wie der Salat an den Wänden in rosa beleuchteten Gewächshäusern wächst. Frischer geht es nicht.

Mit dem Beginn der Corona Pandemie erkannte man die Nachfrage nach Kochboxen für Zuhause und entwickelte daraufhin die Good Farm Box in 3 Varianten; vegan, vegetarisch oder omnivore, die sich allerdings nur durch 2-4 Zutaten unterscheidet. So gibt es jede Woche nur eine einzige Box, die als vegan, vegetarisch und mit Fleisch angeboten wird.

Damit es nicht langweilig wird, gibt es jede Woche ein neues Thema, zum Beispiel indisch. Und wer kein indisches Essen bzw. Curry mag, kann sein Abo diese Woche pausieren, was wir auch sehr cool finden.

Insgesamt sind wir – wie die Kunden auch – ziemlich begeistert für Good Bank. Das Konzept ist klasse. An der Frische der Produkte und der Kreativität der Rezepte scheint nichts auszusetzen und auch der Service wird vielfach gelobt.

Das Einzige, was vielleicht weniger positiv ist, jedoch auch seine Vorteile hat, ist die etwsas magere Auswahl. Jede Woche steht nur eine einzige Box zur Verfügung, was im Vergleich zu anderen Angeboten doch recht wenig ist, deshalb auch nur 1 Stern für Variationen.

Im Gesamtergebnis kommen wir so auf eine Punktezahl von 3,8.